Boxen

PSV Erfurt e.V. /Abt. Boxen

Zurzeit trainieren unter dem Dach der Erfurter Thüringenhalle ca. neunzig Sportlerinnen und Sportler.
Davon agieren knapp vierzig als Aktive und fünfzig als Freizeitsportlerinnen und –sportler.
Das Alter unserer Mitglieder bewegt sich dabei zwischen acht und sechsunddreißig Jahren, im
Freizeitbereich sogar bis über sechzig Jahre.

 

 

Unsere Abteilungsleitung

Die Abteilungsleitung des PSV Erfurt e.V./ Abt.Boxen hat sich erneuert.

Vorsitzender: Zur Zeit unbesetzt
Stellvertreter: Doreen Breuer
Schatzmeister: Zur Zeit unbesetzt
Sportwart: Alexander Huwa
Frauenwart: Linda Lompe
Jugendwart: Sportfreund Mamoud

 

Weitere Aufgaben wurden wie folgt besetzt:

Schriftführer/Presse: Zur Zeit unbesetzt
Öffentlichkeitsarbeit/Sponsoring: Stefan Raabe
Internetpräsenz: Zur Zeit unbesetzt

 


Das Boxen

Wir trainieren, den wahrscheinlich ältesten Stil des menschlichen Zweikampfs, das Boxen oder Faustkampf im Allgemeinen.

Boxen ist nicht nur der älteste Kampfsport der Welt, sondern auch der beliebteste Kampfsport.

Das Training perfektioniert die Technik, Ausdauer und Kampftaktik, ganz gleich ob man Wettkampfinteresse hat oder Freizeitsportler ist.

Schweißtreibendes Training, das eine Herausforderung an das Herz-Kreislaufsystem, den Muskeln und der Fitness stellt, werden angesprochen. Deshalb betreiben auch so viele Boxer bis ins hohe Alter diesen Sport.

Alle Alters-und Gewichtsklassen (männlich/weiblich), sind für das klassische Faustfechten geeignet.

Kommt vorbei und last Euch von dieser Sportart begeistern.

Jeder findet in diesem Sport seine Herausforderung!!!

Box-Aerobic

Die Abteilung Boxen des PSV Erfurt, bietet aber nicht nur das Boxen, sondern auch jeweils Dienstag u. Donnerstag von 20.00 – 22.00 Uhr Boxaerobic an.

Dieser Kurs ist ein schweißtreibendes Ganzkörpertraining, das durch Schlag- und Schritttechniken aus dem Boxen ergänzt wird. Das Training beansprucht praktisch jede Muskelgruppe, verbessert Ausdauer, Schnelligkeit und Kraft, baut Aggressionen ab und stärkt damit auch die Psyche. Koordination und Kondition werden hier in erhöhtem Maße gefordert.

Box-Aerobic ist wesentlich anstrengender als andere Aerobic Varianten, da es viele Hüpf- und Sprungelemente enthält. Die Übungstechniken sind natürlich an das Boxen angelehnt, aber dem Aerobic-Training angepasst.

Neben Kondition, Koordination und Beweglichkeit werden auch die Arm- und Oberkörpermuskeln trainiert. Dies ist auf Box-Elemente, wie geraden Schlägen mit der Schlaghand, Aufwärtshaken (Uppercuts), dem Cross, der Geraden mit der Führhand (Jab) und dem Seitwärtshaken zurückzuführen.

In Kombination mit zahlreichen Sprungeinheiten ist Box Aerobic ein intensives Sportprogramm, das neben der Kondition insbesondere die Bein-, Arm- und Oberkörpermuskulatur beansprucht.

Doch Box-Aerobic ist nicht nur Konditions- und Muskeltraining, sondern schult auch das Reaktionsvermögen und die Körperbeherrschung. Also eine gute Art etwas für Körper und Geist zu tun.

Kommt vorbei und probiert es aus. Wir freuen uns über jede / jeden der Spaß an dieser Sportart hat.

 

Aufrufe: 10481

Kommentare sind geschlossen.