Angeln aktuell

Werte Anglerinnen und Angler

der LAVT e.V. Informiert:

Angelverbot bis auf Widerruf an dem Gewässer 131. Gera, Gemarkung Plaue, Dosdorf und Siegelbach & dem Gewässer 132. Gera, Gemarkung Arnstadt

 

Liebe Angelfreundinnen, liebe Angelfreunde,

die anhaltende Trockenheit und das wenige Wasser in unseren Fließgewässern gefährden unsere Fischbestände zunehmend. Zum Schutz der Fischbestände haben wir gemeinsam mit dem Fischereipächter, dem 1.Verein der Angelfischer Arnstadt e.V. entschieden, die oben benannten Strecken für die Beanglung ab sofort zu sperren.

In dieser prekären Situation, wo insbesondere Forellen, Äschen und eine Vielzahl von Kleinfischen um ihr Überleben kämpfen, ist es selbstverständlich notwendig, für diese Gewässerstrecken ein Angelverbot auszusprechen.

Es betrifft ab sofort folgende Angelstrecke:

  • Gewässer 131. Gera, Gemarkung Plaue, Dosdorf und Siegelbach
  • Gewässer 132. Gera, Gemarkung Arnstadt

Weiterhin bleiben folgende Gewässer bzw. Gewässerstrecken gesperrt:

  • Gewässer 130. Apfelstädt
  • Gewässer 24: Scheibengrube Tonndorf
  • Gewässer 23.   Speicher Vieselbach
    Hier gilt: Das Verwenden von Kunstködern zum Raubfischangeln und die Verwendung von dreischenkligen Haken (Drillingen) ist verboten. Das Angeln mit Fetzenködern oder totem Köderfisch mit einem einschenkligen Haken auf Zander oder Hecht ist nach wie vor erlaubt.

Natürlich Sobald sich die Wasserverhältnisse normalisieren, werden wir, in Abstimmung mit den Fischereipächtern, die gesperrten Gewässerstrecken wieder zum Angeln freigegeben und umgehend darüber informieren.

Bitte informieren Sie befreundete Anglerinnen und Angler über die Sperrungen.

Mögliche Fragen zu diesen Schutzmaßnahmen, welche die große Mehrheit unserer Mitglieder befürworten bzw. selbst veranlasst haben, beantworten wir Ihnen gern.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis.

Der Vorstand der Abteilung Angeln.

Kommentare sind geschlossen.